Suchmaschinenoptimierung

Wacholderbeeröl (*), 5 ml

Art.Nr.: 1180-01

Hersteller: Pegam Ätherische Öle

EUR 5,50
inkl. 19 % USt

  • Lieferzeit 1-3 Werktage bei heutigem Zahlungseingang (Ausland abweichend)
  • Gewicht 0,06 kg
 
  • Inhalt: 5 ml




Produktbeschreibung


(*) nach der chiralen Trennmethode analysiert und als einwandfrei bestätigt.

Herkunftsland: Kroatien
Stammpflanze: Juniperus communis
Gewinnung: Wasserdampfdestillation der Beeren

Hauptbestandteile:
Monoterpene wie Pinen, Myrcen, Sabinen mit Limonen, Cymen, Terpinen, Thujen, Camphen

Gegenanzeigen:
Nicht während der Schwangerschaft anwenden!
Nicht bei akuter Nierenentzündung anwenden!


Beschreibung:
Wacholderbeere duftet süß, frisch, holzig-balsamisch und mischt sich gut mit Vetiver, Sandelholz, Zedernholz, Galbanum, Elemi, Zypresse, Muskateller-Salbei, Kiefer, Lavendel, Lavandin, Cistrose, Tannennadel, Rosmarin, Benzoe, Tolubalsam, Geranium und Zitrusölen..

Wacholderbeeröl gibt innere Stärke und Zuversicht. Es hilft ganz besonders an den Tagen, wo überhaupt nichts mehr klappt und man am liebsten alles hinwerfen möchte. Es hilft uns, Emotionen loszulassen, die uns abhängig machen und versklaven. Das Gefühlsleben verliert seine krankhafte Dominanz und gliedert sich wieder als Teilaspekt in den gesamten Seelenhaushalt ein. Es reinigt die Gefühlswelt, wenn man von anderen Menschen "schlechte Schwingungen" abbekommen hat. Der Duft von Wacholderbeeröl hilft immer dann, wenn man das Bedürfnis hat, sich und seine Umgebung von negativen Einflüssen und angestauten Gefühlen zu befreien.

Traditioneller Gebrauch:
In Pestzeiten diente der Rauch, der durch Verbrennung der Wacholderzweige entstand, zur Reinigung der Raumluft.

Andere Anwendungen:
Beeren und Extrakte werden in pharmazeutischen Präparaten verwendet, auch in der Tiermedizin gegen Zecken und Flöhe. Als Duftstoff in Reinigungsmitteln, Kosmetika und Parfüms, besonders in würzigen Duftnoten und Aftershaves. Reichlich gebraucht als Geschmacksstoff in Nahrungsmitteln und Getränken; die Beeren verleihen Gin ihren Geschmack.

Verwendung in der Küche:
Zum "Beizen" von Tofu und Sojafleisch, Gewürz zu Sauerkraut, zum milchsauren Einlegen von Gemüse, Marinaden, Steinhäger, Genever, Gin, Kohlgerichte, Aufläufe.


***
Naturreine Ätherische Öle sind hochkonzentrierte Essenzen. Daraus ergeben sich folgende Gefahrenhinweise:

· Gefahrenhinweise
H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar.
H315 Verursacht Hautreizungen.
H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen.
H304 Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein.
H411 Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

· Sicherheitshinweise
P210 Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen.
P241 Explosionsgeschützte elektrische Geräte/Lüftungsanlagen Beleuchtungsanlagen verwenden.
P301+P310 BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen.
P303+P361+P353 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen.
P405 Unter Verschluss aufbewahren.
P501 Entsorgung des Inhalts / des Behälters gemäß den örtlichen / regionalen / nationalen/ internationalen Vorschriften.