Suchmaschinenoptimierung

Zur Qualität unserer Ätherischen Öle:

Alle von uns angebotenen Ätherischen Öle sind gaschromatografisch, organoleptisch, physikalisch sowie auf Schadstofffreiheit kontrolliert. Ergänzend hierzu wurden verschiedene Ätherische Öle durch die chirale Trennmethode (*) bzw. Isotopen-Bestimmungsmethode (**) analysiert und als einwandfrei bestätigt. Weitere Sorten befinden sich in Prüfung.

Die bei einigen Sorten angegebenen Prozent-Zahlen beziehen sich auf den Haupt-Inhaltsstoff des jeweiligen Öles wie z.B. bei Eukalyptusöl: Cineol, Thymianöl: Thymol etc.
Wir legen Wert auf die Feststellung, dass wir trotz unserer günstigen Preise ausschließlich 100% naturreine Ätherische Öle in kontrollierter Aromatherapie-Qualität anbieten.

Wichtige Hinweise:

100% Naturreine Ätherische Öle sind hochkonzentrierte Essenzen und sollten nur in geringen Dosen (tropfenweise) in hoher Verdünnung angewendet werden. Bei unsachgemäßer Anwendung können gesundheitliche - oder/und Umweltschäden auftreten. Bitte beachten Sie unsere Infos unter Über Ätherische Öle sowie die entsprechenden Warnhinweise auf den Etiketten! Von Kindern und Haustieren fernhalten! Kühl und dunkel aufbewahren.

Wir liefern unsere 100% Naturreinen Ätherischen Öle licht geschützt in Braunglasflaschen, die mit einem kindersicheren, meist Originalitäts-Verschluss versehen sind. Zudem enthält unser Etikett unter anderem ein Mindesthaltbarkeitsdatum, Chargenbezeichnung sowie die entsprechenden, gesetzlichen Warnhinweise. Auf dem Markt werden oft sehr günstige Qualitäten angeboten. Bitte achten Sie auf die Zusätze wie "extra", "Reggio" usw. Diese Zusätze zeichnen bei unseren Ätherischen Ölen eine hervorragende, leider auch etwas teurere Qualität aus.

Selbstverständlich ist das Ausgangsmaterial für die Gewinnung unserer Ätherischen Öle frei von gentechnischen Veränderungen. Es werden keine Rohstoffe aus Japan verwendet.



Seit Mitte 2015 ist eine neue Kennzeichnung auf flüssigen Produkten wie Wasch- und Reinigungsmitteln, Farben und Raumsprays etc. zu finden. Dieses sog. GHS-System (EU-Gefahrstoff-Verordnung) mit seinen rautenförmigen Piktogrammen mit rotem Rand löst die bisherige Gefahrenstoff-Kennzeichnung mit orangen Feldern ab.

Insgesamt werden nun sehr viel mehr Mittel als Gefahrenstoff eingestuft und tragen sehr abschreckende Warnhinweise und Warnpiktogramme. Der Gesetzgeber weist nun also viel stärker auf ein Gefahrenpotential hin, das auch scheinbar harmlose Produkte unbestreitbar haben.

Jedoch darf man diese Kennzeichnung nicht mit der alten Kennzeichnung (orange Piktogramme) vergleichen und hinter einer solchen Kennzeichnung sofort ein persé besonders gesundheitsschädliches oder umweltschädliches Produkt vermuten. Auch bedeutet diese nicht, dass keine „Natürlichen Inhaltsstoffe“ verwendet werden.

Gerade naturreine ätherische Öle werden nach der neuen Kennzeichnung sehr negativ eingestuft, da sie in größeren Mengen tatsächlich ein höheres Gefahrenpotential haben als z.B. Tenside. Ein Fisch würde ein ätherisches Öl in größerer Dosis tatsächlich nicht vertragen und u. U. daran sterben. Die Frage ist jedoch, welche Menge bekommt er tatsächlich ab. Diese Betrachtung wird aber nicht vorgenommen.Auch sind viele Menschen gegen bestimmte naturreine ätherische Öle allergisch. So kommt es zu einer besonders negativen Einschätzung dieser an sich ökologisch sinnvollen Inhaltsstoffe.

Auch werden Konzentrate, die wir als ökologisch sinnvoll betrachten, da sie weniger Transportenergieverbrauch verursachen, aufgrund höherer Konzentrationen der Inhaltsstoffe als besonders negativ eingestuft. Wir bitten daher eher einen Blick auf die Inhaltsstoffliste zu werfen und sich selbst ein Bild zu machen, ob ein Artikel ökologisch oder gesundheitlich bedenklich ist und dies nicht von der Gefahrenkennzeichnung her abzuleiten.

AUSGEZEICHNET.ORG